Elektrokontrolle

Elektrokontrolle

Gerade weil Elektroinstallatinen eingemauert und unter dem Putz versteckt sind, ist es äusserst wichtig, dass sie gründlich kontrolliert werden.

Sei dem 1. Januar 2002 gilt die neue Niederspannungs-Installations-Verordnung. Das heisst, Hausbesitzer, Architekten und Bautreuhänder müssen selbst für die periodische, vom EW verlangte Überprüfung oder die Abnahmekontrolle einer Neuinstallation in Gewerbe und Industrieanlagen besorgt sein. Sie sind verpflichtet, ein Kontrollbüro ihrer Wahl zu beauftragen und die Arbeit des Installateurs zu überprüfen.

Elektro Illi AG Abteilung Installationskontrolle hat die ausgebildeten Fachleute, die eine solche Kontrolle durchführen können.
Sollten Sie befürchten, dass wir unsere Konkurrenten (auch wir sind Installateure) in die Pfanne hauen möchten, so brauchen Sie in dieser Beziehung keine Angst zu haben. Denn früher oder später wird der von uns kontrollierte Berufskollege von irgend einem Bauherrn oder Architekten den Auftrag erhalten, eine unserer Installationen zu kontrollieren. Sie brauchen aber auch nicht zu denken: Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus. Der Kontrolleur trägt die Verantwortung für Schäden, welche aus übersehenen Mängeln entstehen.

Wie geht nun so ein Kontrollprozedere vor sich?
Nach Abschluss der Installationsarbeiten in Gewerbe- und Industrieanlagen erteilen Sie einem Kontrollbüro ihrer Wahl (warum nicht an uns?) den Auftrag, die Installation zu inspizieren. Das beauftragte Büro prüft die Neuanlage und erstellt den Sicherheitsnachweis für Sie. Dieser Rapport muss innert sechs Monaten nach Abschluss der Installationsarbeiten dem EW eingereicht werden.

Im zweiten Fall (bei der periodischen Kontrolle) erhalten Sie vom EW die Aufforderung, die periodische Überprüfung zu veranlassen. Danach läuft der Vorgang wie bei der Schlusskontrolle der Gewerbe- und Industriebauten ab.     

Den Sicherheits-Nachweis bei Naubauten im Wohnbereich hat der ausführende Installateur selbst zu erstellen.